Rückleuchten gesucht

- Die Technik das Wohnwagens
Benutzeravatar
Aeon
Beiträge: 1024
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 19:17
Wohnort: Braunschweig

Rückleuchten gesucht

Beitragvon Aeon » Sonntag 11. September 2016, 09:44

Guten Morgen zusammen,

ich bin schon eine ganze Weile auf der Suche nach den "richtigen" Rückleuchten für meinen Dethleffs Beduin von 1963. Da ich irgendwie nicht so weiterkomme, hoffe ich auf Eure Mithilfe.

Eine kleine Geschichte zum Hintergrund:
Seit ich meinen allerersten Beduin im März 2013 gekauft habe, sammle ich alles Wissenswertes zum Thema Dethleffs. So habe ich mir auf meinem PC zum Beispiel eine Datenbank erstellt, chronoligisch sortiert nach Baujahren und Modellen. In dieser habe ich alle Bilder einsortiert, die ich über die Jahre über die Bildersuche im Internet, bei eBay, Kleinanzeigen, Mobile usw. finden konnte.
Da mein damaliger Beduin (auch von 1963) nachgerüstete Rückleuchten (wie bei Tabbert & Alpenkreuzer) verbaut hatte, war ich eigentlich schon immer auf der Suche nach den richtigen, damals original verbauten Rückleuchten. Als ich den damaligen 1963er Beduin aufgegeben hatte, habe ich auch meine Suche zu den Akten gelegt.
Nun hatte ich ja das Glück, wieder einen 63er Beduin zu ergattern (den ihr übrigens erstmals in Lippstatt sehen werdet :P ).
Dort sind aktuell wieder die falschen Rückleuchten montiert, nachgerüstet wohl in den 80ern. Und so beginnt meine Suche wieder aufs Neue ;)
Also habe ich meine Foto-Datenbank befragt, meine Dethleffs Kataloge studiert, das Caravan-Museum ausführlich gesichtet. Auich habe ich mich schon mit einigen Leuten darüber unterhalten. Leider führte das noch zu keinem Erfolg. Gerade das Jahr 1963 gibt mir ein paar Rätsel auf.
Bei der Wahl der Rückleuchten scheint bei Dethleffs im Jahr 63 ein Wandel stattgefunden zu haben. Regulär wurden bis 1962 zwei übereinanderliegende, sogenannte "Einbauleuchten" verbaut. Dethleffs-Wohnwagen ab 1964 hatten dann regulär so längliche "Aufbauleuchten" verbaut.
Es gibt aber manches Mal auch Ausreißer, so gibt es auch Dethleffs von 1964 mit Einbauleuchten, wie auch einen Camper von 64 mit 3! übereinanderliegenden Einbauleuchten. Es wurde scheinbar verbaut, was an Material gerade verfügbar war, bzw. individuelle Kundenwünsche berücksichtigt.

So, nun zurück zu meinem Beduin. Oder besser zu beiden 1963er Beduinen, denn beide wurden damals mit Aufbauleuchten ausgestattet. Jetzt habe ich nochmal das Heckblech meines damals geschlachteten Beduins untersucht, und habe Spuren von zwei nebeneinanderliegenden runden (!!) Aufbauleuchten auf dem Blech gefunden, ebenso von dessen Bohrlöchern. Gespräche mit Dethleffs-Kennern ergaben die Aussagen "es gab niemals runde Rückleuchten bei Dethleffs". Das möchte ich gerne aber widerlegen, denn scheinbar gab es sie doch.

Wobei ich mir Eure Mithilfe erhoffe:
Die zurüchgebliebenen Abdrücke auf dem Blech haben einen Durchmesser von 7,5 oder 7,6cm Durchmesser. Und sie wurden mit 3 Schrauben am Blech gehalten - eine oben & zwei unten.
Vielleicht habt Ihr eine Idee, welche Leuchten dort einmal gesessen haben könnten? Vielleicht hat Ihr ja auch die eine oder andere Leuchte in Eurem Fundus, und mögt da mal nachsehen...

Was ich schon nachgeforscht habe:
Eriba hatte von 62-64 auch runde Leuchten verbaut. Diese passen zwar vom Durchmesser her genau, aber nicht von den Löchern der Schrauben, denn sie haben nur zwei mittig sitzend. Die Eribas früherer Baujahre hatten wohl auch nur zwei mittige Löcher (Fotos gefunden bei eBay).

Hier mal ein paar Fotos von den Abdrücken (das 4. Bohrloch wurde nachträglich für die Nachrüstleuchten erstellt):

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

________________________________________________________________________________________________________________________________

Rückleuchten Eriba 62-64:

Bild

Bild

________________________________________________________________________________________________________________________________

Rückleuchten Eriba 58-61 (das könnten die Leuchten sein):

Bild

Bild

http://www.eribasar.de/eribasar/beleuchtung-au%C3%9Fen/


Ich freue mich auf Euer Brainstorming! :D

Liebe Grüße,
Stefan

Benutzeravatar
Aeon
Beiträge: 1024
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 19:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Rückleuchten gesucht

Beitragvon Aeon » Sonntag 11. September 2016, 10:03

Ich vergaß noch zu schreiben - ich habe Fotos von einem Beduin aus 1965, der runde Rückleuchten verbaut hat. Vielleicht waren es ja auch solche.

Bild

Bild

Benutzeravatar
neuens
Beiträge: 770
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 18:33
Wohnort: 41564 Kaarst

Re: Rückleuchten gesucht

Beitragvon neuens » Sonntag 11. September 2016, 12:46

Moin Stefan,
ich kann es gut nachvollziehen, dass man möglichst den zur Bauzeit vorhandenen Urzustand herstellen möchte...
Im Falle der Rückleuchten würde ich etwas pragmatischer vorgehen. Da auch die Hersteller damals genommen haben, was gerade auf dem Markt war, darf man m.E. auch etwas flexibler sein.
Nimm' doch etwas, was Dir gefällt, was an den Wagen optisch gut passt und was ggf. noch etwa aus den 60er Jahren stammt (stammen könnte).
Wenn Du schon bei Deiner intensiven Recherche keine eindeutigen Lampensituationen gefunden hast, dann kann ja sowieso niemand sagen, dass da was nicht stimmt :-)

Viel Erfolg.

Gruß, Rainer

...der für seinen Globetrotter auch lange nach den originalen Rückleuchten gesucht hatte und nun die Leuchten vom Schlachtwagen nimmt, die ein Jahr später verbaut wurden. Diese sind allerdings nicht ganz so schön :-(
Kali C425 - 1966, Alpenkreuzer Senior - 1969, Klepper Piroschka - 1970, Eckel TouriCamp (Autodachzelt) - 1955, Pionier Wigwam (Zelt) - 1955

Benutzeravatar
Aeon
Beiträge: 1024
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 19:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Rückleuchten gesucht

Beitragvon Aeon » Sonntag 11. September 2016, 13:37

Hallo Rainer,

ja klar, ich bin da ja gar nicht so verbissen, wie es vielleicht scheinen mag. Ich habe auch schon ein schönes Paar Rückleuchten liegen, und zwar genau solche, wie an dem Beduin im Fundzustand dran waren (siehe Foto weiter oben). Das sind genau die, wie ich sie Dir für den Alpenkreuzer mitgegeben hatte. Die sind formschön und wurden in den 60ern verbaut.
Aber ich möchte ja nichts unversucht lassen. Das ist eins der letzten Rätsel um den Beduin und muss doch zu lösen sein 8-)

Apropos, wie geht es denn mit Deinem Globetrotter voran? Und wie sehen denn die richtigen Rückleuchten von ihm aus? Vielleicht kann Dir da ja geholfen werden...

Liebe Grüße,
Stefan

goggohelmi
Beiträge: 222
Registriert: Dienstag 9. Juni 2015, 22:50

Re: Rückleuchten gesucht

Beitragvon goggohelmi » Sonntag 11. September 2016, 21:23

Die langen Rückleuchten sind jedenfalls auch bei dethleffs verbaut worden, mein camper von 66 hatte die dran.
ich glaube damals wurde teilweise genommen was gerade da war, oder was der kunde wünschte.
lg frank

Klaus
Beiträge: 98
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 22:12

Re: Rückleuchten gesucht

Beitragvon Klaus » Montag 12. September 2016, 17:29

Hallo Stefan!

Dein Enthusiasmus ehrt Dich.Aus diesem Grund kommt hier auch etwa Senf vom Niederrhein meinerseits.
Verstehe durchaus Deinen Anspruch auf Originalitaet,es macht Freude sich dem Original zu naehern u. mit Leidenschaft dieses Ziel zu verfolgen.

Deshalb hier ein Tip/Ratschlag zur Beschaffung solch originaler Heckleuchten nebst einem Erfahrungswert...

Besitze auch Heute noch nach vielen Jahrzehnten des Campings/Oldie-Campings einen APACHE RAVEN General Production Themse/Belgian Falt oder Vouwcaravan.

Gebaut wurde er 1968,er diente mir einst im ausgeschlachteten Zustand (bei damaligem Erwerb war das Innere vollastaendig marode) nach Abnahme/Vergabe einer neuen Betriebserlaubnis durch einen Freund als leichter Transport/Lastanhaenger fuer die Segelmaterialien von Schuelern u. Freunden.

Kurz vor der Abnahme habe ich damals die alten Heckleuchten gegen Neue austauschen muessen.Diese (und damit ist der Haenger ja Heute noch ausgeruestet u. befindet sich in meinem Besitz) sollten natuerlich auch den Originalen entsprechen,weil auch ich ein Freund der Originalitaet bin.

Fuendig geworden bin ich bei Freunden der Traktorenszene,die ich Heute wie damals stetig aufsuch(t)e.Nach wir vor sind solche Heckleuchten in Rund/Spitz u. Pyramiden-Form dort ganz leicht aufzutreiben.Und das zu wirklich gemaessigten Preisen.

Habe kuerzlich erst in Holland (bin Grenzgaenger u. wohne nur 5 km von der Grenze entfernt) auf einem der vielen Teile/Onderdelen Maerkte solche gesehen in den verschiedenen Rot/Orangetoenen.

Leider hattest Du bis dato noch nicht Dein Anliegen in dieses Forum getragen,sonst haette ich mich an Deiner statt gerne umgesehen.

Also,folglich kannst Du mal in der Traktorenszene deine Fuehler ausstrecken.Rundleuchten sehen einfach Klasse aus und verleihen dem Heck schon etwas Gewisses.
Denn Baukloetze koennen wir ja allenfalls STAUNEN...

Vielleicht konnte ich etwas helfen oder Deinem Optimismus zutraeglich sein.


Sehen uns sicherlich in Lippstadt...,


mit Oldie-Enthusiastischen Gruessen

Klaus


Zurück zu „Gas / Elektrik / Wasser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste