Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

P2-Guenter

Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon P2-Guenter » Donnerstag 15. September 2016, 12:05

Hallo,

ich hatte mich mit Thomas auf dem letzten Treffen in Rüsselsheim über dieses Thema unterhalten. Da ich in der Regel am Oldi 12V
Anhänger ziehen möchte aber ein 6V Bordnetz habe, will ich das mit einen Spannungswandler und Relais realisieren. Ich habe dass
bereits bei einem Bekannten gemacht, nur gab es da einige Schwierigkeiten. Dazu später mehr.

Hier mal einige Bilder vom Schaltbild und dem Aufbau.

Bild
Bild
Bild
Bild

Gruß Günni

Benutzeravatar
campingfamilie
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 21:28

Re: Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon campingfamilie » Donnerstag 15. September 2016, 20:27

Hallo Günni,
Schon mal Danke für die Fotos!
Ich werde noch auf einen Schaltplan warten und dann auch diese Lösung realisieren.
Die Alternative wäre die Änderung der Belegung der Rückleuchten beim P2 - eine kombinierte Brems- und Fahrlichtleuchte mit 2- faden Technik und eine Leuchte für den Blinker.
Dann muss ich allerdings die Verdrahtung im Auto ändern.
Eine zusätzliche Leuchte ( Rücklichtleuchte umgerüstet als Blinklicht) bedeutet zusätzliche Löcher- das tut mir zu weh...

Gruß
Thomas
Thomas
Für die Campingfamilie
Opel Admiral 1976, Opel Kadett 1987, Tabbert 660t EUROPA von 1972, Rapido Confort 1978, Eriba Troll 1978 und Ur-Klappfix von 1956

Benutzeravatar
Storchencamper
Beiträge: 549
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 20:19

Re: Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon Storchencamper » Freitag 16. September 2016, 06:47

Moin moin,
Vor Jahren sprach ich mal mit einem Bekannten der sich mit dem gleichen Problem "rumgeschlagen" hat und mir dann sagte das er trotz gelungener Umwandlung 6Volt/12Volt letztlich immer für eine Umrüstung des Zugfahrzeuges auf 12Volt plädieren würde. Angefangen von schwacher Lichtausbeute über überlastete Lichtmaschine bis zur überanspruchten Batterie, wären die negativen Seiten einer Wandlung einfach zu groß. Grad in der dunklen Jahreszeit mit vielen Verbrauchern hätte er immer wieder Probleme gehabt die Versorgung auf Dauer sicher zu stellen !?

Gruß:
Ulli

P2-Guenter

Re: Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon P2-Guenter » Freitag 16. September 2016, 10:43

Hallo Thomas,

genau dass ist das Problem, die kombinierte Brems- und Fahrlichtleuchte beim P2. Bei meinem Bekannten hatten wir die Blinker von vorne abgegriffen
um das Problem zu umgehen. Klappt auch soweit, nur wenn die Warnblinkanlage eingeschaltet wird, hat man am WW eine Lichtorgel, das Bremslicht
blinkt dann mit. Um das zu umgehen, müsste ein zweiter Bremslichtschalter montiert werden oder ein Relais den Stromkreis trennen. Da brüte ich noch drüber nach. ;)


Ulli - Da kommt es auf den richtigen Spannungswandler an. Wie gesagt, bei meinem Bekannte habe ich es bereits umgesetzt und auch mit der Lichtausbeute waren wir zufrieden. Wegen der Lichtorgel hat er aber erst mal auf Zweifaden umgerüstet.

Hier der Spannungswandler ...
http://www.pollin.de/shop/dt/NzA3OTQ2OT ... 0wod9_kNyQ

Benutzeravatar
campingfamilie
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 21:28

Re: Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon campingfamilie » Freitag 16. September 2016, 12:37

Auch wenn das hier nicht ganz genau hingehört...
Welche Fassung hast Dein Bekannter den da in die Original Leuchte eingebaut?
Ich suche noch etwas praktikables :roll: für nicht- Werkzeugbauer.
So ganz einfach ist das ja auch nicht...
Thomas
Für die Campingfamilie
Opel Admiral 1976, Opel Kadett 1987, Tabbert 660t EUROPA von 1972, Rapido Confort 1978, Eriba Troll 1978 und Ur-Klappfix von 1956

P2-Guenter

Re: Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon P2-Guenter » Freitag 23. September 2016, 10:25

Hallo Thomas,

ich kann ihn leider nicht Fragen, er ist im Moment Krankenhaus. Dauer auch länger :(

P2-Guenter

Re: Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon P2-Guenter » Freitag 11. November 2016, 11:58

Hallo,

ich habe die Tage mit meinem Bekannten gesprochen. Er meinte das jetzt alles funktioniert und er vor seinem Krankenhausaufenthalt alles zurück
gerüstet hat. Soll heißen, die Schaltung funktioniert so, auch ohne 2Faden Birne.

Benutzeravatar
Fawoboo
Beiträge: 223
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 23:07

Re: Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon Fawoboo » Samstag 12. November 2016, 13:47

Hmm auch wenn ihr jetzt Zeter und Mordio schreit... ich habs trotzdem so gemacht :oops: ;)

Meine DKW hatten auch 6 Volt , die neueren Autos 12 Volt. Anfangs habe ich immer gewechselt, aber nach ein paar mal "vergessen" hab ich da irgendwann gar nichts mehr umgerüstet. Im Anhänger waren und blieben einfach 6 Volt Birnchen. Ich hatte zwar immer welche in Reserve, aber die konnten die doppelte Spannung problemlos ab - sind nur etwas heller als mit 6 Volt (aber nicht heller als moderne 21 W, 12 V Birnen).

Ob das mit Nachfertigungen aus aktueller Produktion funktioniert, weiß ich allerdings nicht!

goggohelmi
Beiträge: 334
Registriert: Dienstag 9. Juni 2015, 22:50

Re: Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon goggohelmi » Samstag 12. November 2016, 17:13

Hmm . ich hab mich bisher zurückgehalten...... bei lkw Anhängern war das vor ca 25 / 30 jahren auch immer ein Thema , allerdings da 12 oder 24 Volt.
da wurde in der Praxis nur ein adapterstecker genutzt und die Birnen blieben drinn , der verschleiß war wenn überhaubt nur minimal .

lg frank

P2-Guenter

Re: Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon P2-Guenter » Sonntag 19. August 2018, 20:57

Hallo,

ich habe lange nichts von mir hören lassen und das Projekt Anhängerkupplung ruhen lassen. Es ist alles anders gekommen als geplant. Da wir mit unserem Tabbert kein Anfang finden konnten, habe ich mich nach was anderem umgeschaut und einen Faltcaravan von Rapido gekauft. Jetzt musste alles ganz schnell gehen damit ich zum nächsten Treffen einen Haken habe.

Ich hab dann das Relaiskästche genau so aufgebaut wie im Plan vorgesehen. Plus direkt von der Batterie genommen, dahinter sofort eine Sicherung eingebaut und über einen Schalter im Armaturenbrett in den Kofferraum verlegt. Bremse und Blinker von vorne abgegriffen, und das Licht von hinten. Kontrolllämpchen montiert und alles angeschlossen. Der erste Funktionstest war positiv, alles klappte auf Anhieb, das hat man auch nicht oft. Dieses Wochenende sind wir mit dem Klappi
zum Panoramatreffen gefahren und die letzten 30km bin ich Stromlos mit den Anhänger gefahren. Die Ursache war schnell gefunden, obwohl neu, ist das Gehäuse der Sicherung gerissen und aufgesprungen. Ein Kollege hatte Ersatz, sodass ich auf der Heimreise wieder strahlen konnte.
Dateianhänge
2.jpg
1.jpg

Benutzeravatar
campingfamilie
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 21:28

Re: Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon campingfamilie » Sonntag 19. August 2018, 21:24

Hallo Günther,
Danke für Deinen Beitrag, der sicherlich für alle 6V Oldtimerfahrer sehr interessant ist.
Ich selber habe meinen P2 allerdings verkauft und bin auf einen Admiral umgestiegen, der das Problem nicht hat (dafür andere :roll: ).
Allerdings ist der P2 nicht weit entfernt gelandet: Ralph, Nickname 69er Kadett, ist jetzt der Besitzer und auch hier im Forum unterwegs.
Viele Grüße
Thomas
Thomas
Für die Campingfamilie
Opel Admiral 1976, Opel Kadett 1987, Tabbert 660t EUROPA von 1972, Rapido Confort 1978, Eriba Troll 1978 und Ur-Klappfix von 1956

P2-Guenter

Re: Anhängerkupplung 6V Zugfahrzeug 12V Anhänger

Beitragvon P2-Guenter » Sonntag 19. August 2018, 22:12

Hallo Thomas,

von deinem Fahrzeugwechsel hatte ich im P2 Forum gelesen. So ein Admiral als Zugfahrzeug ist bestimmt klasse, mehr Platz und mehr Power. ;) Ich
wollte mein Beitrag von damals endlich beenden meine Erfahrungen mitteilen. Wennmal jemand Interesse am Nachbauen hat, helfe ich gerne.

Gruß Günni


Zurück zu „Tipps & Tricks / Basteleien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast