Polieren der Leisten

Benutzeravatar
Aeon
Beiträge: 1149
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 19:17
Wohnort: Braunschweig

Polieren der Leisten

Beitragvon Aeon » Freitag 20. Januar 2017, 16:19

Hallo zusammen,

unser Piro hat im privaten Rahmen kürzlich das Polieren von Aluleisten angesprochen, nachdem er einen interessanten Artikel entdeckt hat. Da dies auch für mich gerade ein aktuelles Thema ist, habe ich mir die Paste gleich einmal gekauft.

An einem mattem und verwitterteten Stück Zierleiste habe ich es gleich einmal ausprobiert. Da ich kein Leinentuch griffbereit hatte, musste eine alte Socke herhalten, die ich mir über die Hand gestülpt habe. Ein klein wenig von der Paste auf die Leiste aufgetragen und für ein paar Sekunden einwirken lassen, dann ließen sich die Verschutzungen und Korrosion ruckizucki lösen. Und schon nach kurzem Gerubbel erschien die Leiste in einem bisher ungekannten Glanz. Und ich bin mir sicher, mit ein wenig mehr Ausdauer geht bestimmt noch mehr. Ich muss sagen - wow - ich freue mich darauf, mir die Leisten von unseren Wohnwagen vorzunehmen. Denn dass dies so leicht geht, hätte ich nicht für möglich gehalten :P

Man sollte nur daran denken, dass sich beim Polieren ein gräulicher Schmierfilm bildet, der sich ganz wunderbar hartnäckig auf angrenzenden Flächen mit rauher Oberfläche absetzt, besonders ärgerlich z.B. auf spröden, weißen Gummiprofilen.

Da ich zuvor noch keine Erfahrungen auf dem Gebiet der Politur von Alu etc. sammeln konnte, habe ich keine weitere Vergleichsmöglichkeit zu anderen Produkten. Eventuell sind diese ähnlich gut.

Ich hoffe, Euch damit weitergeholfen zu haben.

Viele Grüße,
Stefan

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

tabbert660t
Beiträge: 283
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 13:27
Wohnort: 45549 Sprockhövel

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon tabbert660t » Freitag 20. Januar 2017, 18:06

Hallo Stefan
Wenn das wirklich so gut klappt, kannst du gerne an unseren Wohnwagen die leisten auf Hochglanz polieren. :lol:
Gruß Norbert

Benutzeravatar
Aeon
Beiträge: 1149
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 19:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon Aeon » Freitag 20. Januar 2017, 18:19

Hallo Norbert,

na ich möchte Dir doch nicht Deinen Spaß wegnehmen! Diese Freude möchte ich jedem selber gönnen :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Fawoboo
Beiträge: 223
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 23:07

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon Fawoboo » Freitag 20. Januar 2017, 19:41

Vor Jahren hatte die Zeitschrift Oldtimermarkt mal verschiedene Polituren getestet. Damals hat Belgom Alu mit Abstand gewonnen.
http://www.autolackcenter.de/schleifen/ ... 250ml.html

Ein Freund hats mal an meinem Schnellaster an einer Leiste getestet - leider nur die halbe Leiste... War ein tolles Ergebnis! Man hat noch nach Jahren den Unterschied gesehen (weil ich immer zu geizig für dieses Mittelchen war!)

Einfach mal die Suchmaschinen benutzen :-)

Benutzeravatar
goga
Beiträge: 1096
Registriert: Dienstag 9. Juni 2015, 09:09
Wohnort: 33332 Gütersloh

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon goga » Freitag 20. Januar 2017, 22:19

Hallo Freunde,
so hat jeder seine Wundermittel. :lol:
Bei meinen Wolf Aufarbeitungen habe ich verschiedene Mittel ausprobiert, auch das Teure BELGOM ALU.
Leider war ich mit dem Preis und Ergebnis überhaupt nicht zufrieden. :(
Im Moment verwende ich ELSTERGLAZ, ein preiswertes Universal Putzmittel ( wird auf Türkenmärkte verkauft ) für verschiedene Metalle, und das mit guten Erfolg. :lol:

Stefan am besten Du bringst dein Mittel zum nächsten gemeinsamen Treffen mit, ich werde das Teure BELGOM ALU und das Preiswerte ELSTERGLANZ mitbringen, dann können wir es vergleichen. :D
Leisten die nicht am Wagen verbaut sind, poliere ich Maschinell auf. ;)
Gruß --- Godi & Gaby ---

Lieber mit dem Fahrrad zum Strand, als mit dem Porsche zur Arbeit ----- :D

Benutzeravatar
Storchencamper
Beiträge: 549
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 20:19

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon Storchencamper » Samstag 21. Januar 2017, 20:54

Hallo zusammen ,
wir haben bis jetzt die besten Erfahrungen mit dem ELSTERGLANZ gemacht , haben ja schon einige Wohnwagen durch :lol:
Ab und zu gibt es das da , wo es all die schönen Sachen gibt . Dann kauf ich immer auf Vorrat :mrgreen:

Liebe Grüße , Birgit

Benutzeravatar
Piro
Beiträge: 428
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 12:14
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon Piro » Sonntag 22. Januar 2017, 16:17

Hallo zusammen,
hier ist ja wohl Bedarf an "sauberen "Leisten. ;)

Ich würde mich über einen Workshop zu diesem Thema bei einem er nächsten Treffen freuen .

Wer nimmt das Thema in die Hand ? :?:

Gruss Daniel
Klepper Piroschka 1969, La Prarie "Domaine"Zelt 1964

Benutzeravatar
Aeon
Beiträge: 1149
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 19:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon Aeon » Sonntag 22. Januar 2017, 17:45

na immer der, der fragt :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Piro
Beiträge: 428
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 12:14
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon Piro » Sonntag 22. Januar 2017, 17:55

Komisch, ich habe diese Antwort schon erwartet. :roll: ;)
Klepper Piroschka 1969, La Prarie "Domaine"Zelt 1964

Benutzeravatar
Aeon
Beiträge: 1149
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 19:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon Aeon » Sonntag 22. Januar 2017, 18:28

na die Vorlage war aber auch prädestiniert dafür ;)

Benutzeravatar
goga
Beiträge: 1096
Registriert: Dienstag 9. Juni 2015, 09:09
Wohnort: 33332 Gütersloh

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon goga » Sonntag 22. Januar 2017, 21:05

Ja,
wie ich schon geschrieben habe, am Besten jeder bringt seine Wundermittel mit und ein paar alte Leisten, dann machen wir ein gemeinsamen Workshop. ;)
Gruß --- Godi & Gaby ---

Lieber mit dem Fahrrad zum Strand, als mit dem Porsche zur Arbeit ----- :D

Benutzeravatar
Storchencamper
Beiträge: 549
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 20:19

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon Storchencamper » Montag 23. Januar 2017, 07:43

Hmmm, jetzt bin ich ja echt noch am überlegen.
Mache grad den "Lemgo" fit für die nächste Saison und hatte eigentlich vor ihn in der Farbkombie "Black & White" zu halten.
Das Sperrholz in weiß und alle Metallteile (Leisten etc.) in schwarz. Würde dann auch stilecht zum weißen Audi mit seinem schwarzen Vinyldach passen. Chrom hat der Audi aber auch und wenn ich genügend "Hiwies" zum aufpolieren der Metallteile habe ................ :mrgreen:

Benutzeravatar
campingfamilie
Beiträge: 797
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 21:28

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon campingfamilie » Dienstag 24. Januar 2017, 08:27

Ich habe da auch noch eine Poliermaschine in der Halle liegen die sich in der Gegenwart von vielen Tuben Elsterglanz, dem Poliermittel aus dem Osten Deutschlands mit einer sehr langen Tradition, langweilen.
Die Radkappen vom Klappfix sind auch noch stumpf- ich trau mich nicht und bin zu faul (beides passt).
Mein Schrauberfreund aus Rostock, Mitglied einer riesigen Ostfahrzeug-Gemeinschaft , schwort auf Rot-Weiss-Politur von unserem norddeutschen Autoteile Händler Mathies.
Das könnte ich Ostern eigentlich mal mit in den Falter packen und wir arbeiten uns warm....
Thomas
Für die Campingfamilie
Opel Admiral 1976, Opel Kadett 1987, Tabbert 660t EUROPA von 1972, Rapido Confort 1978, Eriba Troll 1978 und Ur-Klappfix von 1956

Benutzeravatar
Fawoboo
Beiträge: 223
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 23:07

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon Fawoboo » Mittwoch 25. Januar 2017, 19:39

Ich glaube ja (immer noch) man braucht kein Wundermittel! Ich möchte ein Anhängerchen auf größere DKW-Räder umrüsten. Für die, fast, nagelneuen 60 Jahre alten Felgen habe ich passende Radkappen im Internet bestellen wollen und bin vor Schreck fast umgefallen! Die Preise für brauchbare bis gute Sätze lagen zwischen zwischen 120,- bis 240,- Euro. Hmm - das geht ja gar nicht! Also welche zum Aufarbeiten gesucht und vier für 25 Euro erstanden.

Im Regal fand sich noch ein stinknormales Poliermittel - also die Kappen mit der Wurzelbürste geschruppt dann auf die nassen Kappen das Zeug aufgetragen und gerieben. Alles reine Handarbeit - für die "Faulis" :roll:

Hier sieht man eine schlechte im Originalzustand und eine nach dem ersten Polieren
Bild

Die gleichen Kappen nach der Politur
Bild

Jetzt müssen nur noch die Reifen drauf ;)
Bild

Also, nicht faul oder ängstlich sein! Ich denke, es ist völlig unerheblich welches Mittel man benutzt und was soll schon passieren?

Viel Spaß und Erfolg wünscht der
Rolf

Benutzeravatar
Aeon
Beiträge: 1149
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 19:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Polieren der Leisten

Beitragvon Aeon » Freitag 21. April 2017, 12:24

So, nochmal ein kleiner Erfahrungsbericht zum Thema Polieren.

Ich hatte versucht, ein verchromtes Teil mit der "Ambassador EMR fein"-Politur und einem Lappen wieder auf Hochglanz zu bringen. Die Rostpickel und jegliche Verschmutzungen gingen mühelos weg, jedoch wurde das Chrom matt. Ich habe mir dann eine Tube Autosol und Nevr-Dull Polierwatte geholt, damit wurde der matte Chrom auch wieder schön glänzend.

Hiezu abschließend würde ich sagen:
Für roh belassene Metallteile wie z.B. die Aluleisten und für grobe Verschmutzungen/Rost ist die Ambassador-Politur super und schafft einen tollen Glanz, für verchromte und sensiblere Teile verwende ich ab sofort die noch feinere Politur Autosol & Nevr-Dull.


Zurück zu „Tipps & Tricks / Basteleien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast