Restaurierung VFW Fokker 460 LQ

- Technisches rund um den Wohnwagen, Restaurationen etc.
Wohnwägele
Beiträge: 4
Registriert: Montag 14. Oktober 2019, 15:28
Wohnort: Windeck

Restaurierung VFW Fokker 460 LQ

Beitragvon Wohnwägele » Donnerstag 17. Oktober 2019, 07:02

Hallo zusammen,
wir sind neu hier. Unser Wohnwägele hab ich ja schon vorgestellt.
Im Moment sind wir dabei, die Möbel auszubauen. Dabei haben wir gemerkt, dass bisher eine Latte, an der ein Hängeschrank befestigt ist, auf ca. 5 cm sehr weich ist. Wenn man drauf drückt, kommt etwas Wasser aus dem Schraubenloch. Vermutlich ist die Dichtung nicht mehr in Schuss. Die Leisten wollen wir sowieso alle demontieren und mit neuer Dichtmasse einsetzen. Wenn, dann richtig.
Jetzt aber die Frage zum Innenleben der Wand. Innen und außen ist ja alles mit GFK verbaut. Hat man eine Chance, zu kontrollieren, ob die Latten darunter noch okay sind? Außer an den Stellen, die eh auffällig sind? Wir wollen es gerne direkt richtig machen und nicht in ein paar Jahren nochmal alles von vorne anfangen :shock:
Hat jemand da einen Tipp? Ich würde Godi (weil ich den Bericht zu seinen VFW's gelesen habe) gerne persönlich anschreiben , aber wir sind noch zu neu hier ... deshalb auf diesem Wege ;)
Liebe Grüße
Angela

Benutzeravatar
campingfamilie
Beiträge: 640
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 21:28

Re: Restaurierung VFW Fokker 460 LQ

Beitragvon campingfamilie » Donnerstag 17. Oktober 2019, 15:34

Hallo Angela,
Nach Deinen ersten Beiträgen hast Du jetzt auch die Möglichkeit, andere Mitglieder oder Campingfreunde per PN anzuschreiben.
Diese Funktion ist abhängig von der aktiven Teilnahme am Forum, was Du ja hiermit kundtust.

Wobei Deine Frage eine gute Frage ist, die sicherlich auch andere interessieren könnte...
Thomas
Für die Campingfamilie
Opel Admiral 1976, Opel Kadett 1987, Tabbert 660t EUROPA von 1972, Rapido Confort 1978 und Ur-Klappfix von 1956

Wohnwägele
Beiträge: 4
Registriert: Montag 14. Oktober 2019, 15:28
Wohnort: Windeck

Re: Restaurierung VFW Fokker 460 LQ

Beitragvon Wohnwägele » Donnerstag 17. Oktober 2019, 16:03

Oh super! Vielen Dank!
Ich war auch grade nochmal in unserer Baustelle und hab den Wandbelag hier und da freigelegt. Tada ... kein GFK, wie ich immer dachte, sondern Sperrholz. Der verbirgt scheinbar wirklich nix und wir müssten (hoffentlich) alle Stellen von innen erkennen können. Jetzt sichten wir erstmal alle Schäden und dann stelle ich mal "die richtigen Fragen" :lol:
Ich tauche dann nochmal ab ...
LG
Angela


Zurück zu „Technisches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste